Microantennen

Microantennen im Moos Blende F 5.8 Kamera DMC-GH1 Datum/Zeit 19. April 2010 14:49 Copyright Hinweise / Credits 2006-2010©AnnaLouisa Brunner Brennweite 140 mm ISO 100 Belichtungszeit 1/10 Sek. Blitz Not fired
Gestern war ich – zum ersten Mal in diesem Jahr – in der Buchberger Leite 🙂 Eines meiner Lieblingswandergebiete im Bayerischen Wald. Da und dort findet sich schon zartes Grün.

Ich bin vor dem Einstellen des heutigen Posts lange vor dem Bild gesessen und hab über einen passenden Titel nachgedacht – leider bin diesbezüglich ziemlich fantasielos… ein bißchen sieht das blühende Moos aus, als hätte es Antennen. Welcher Titel wäre EUCH denn eingefallen?

16 Gedanken zu „Microantennen

  1. ich hätte auch „pflazenfühler“ oder sowas vorgeschlagen.

    dein titel passt aber in der tat perfekt. ein wunderschönes bild – wie aus einer anderen welt!

  2. Irgendwie witzig, das Bild – und ich finde den Titel kreativ. Manchmal macht ja gerade die Komposition aus Bildtitel und Bild einen Beitrag aus. Und da ist es gelegentlich hilfreich, wenn man eine ungewöhnliche Assoziation hat.
    LG, Thomas

  3. Superschönes Bildmaterial. Ich habe blühende Moos auch schon mal fotografiert, aber das sah nicht soll aus, wie dieses hier. Außerdem ist es im Querformat sehr dynamisch. lg Anette

  4. Hallo Anne,
    beim ersten Anblick fand ich das Foto schon witzig, wie diese Antennen da so abstehen. Mich erinnert es ein wenig an Kresse. Ich dachte nämlich schon, das Bild steht verkehrt rum…lach.
    Aber ich habe ja den Text gelesen und weiss nun Bescheid. Ich sollte beim Spaziergang mal mehr auf den Boden sehen, vielleicht bekomme ich ja dann auch mal so ein Motiv.
    LG Simone

  5. Hallo Anne,
    dann haben wir was Gemeinsames… mit den Titeln für ein Foto 🙂
    Finde Deinen Titel sehr passend, und das Foto ist einfach
    wunderschön, so zart und fast schon zerbrechlich!
    Liebe Grüße
    Eveline

  6. Ich bin da total einfallslos, wenn es um Titel geht.
    Deiner ist aber doch super lustig und so passend.
    Mir gefällt der dunkle Hintergrund so gut zu dem hellen Moos.
    LG
    Agnes

  7. Huhu Rolf, dankeschöne für Dein Lob. Hmm, geblitzt hab ich gar nicht… Das Motiv war auf einem alten, morschen Baumstamm zu finden, der auf der Erde lag. Dieses „blühende“ Moos war überall in kleineren Polstern auf dem Stamm verteilt. Ich suchte mir eine Stelle, wo der Hintergrund besonders dunkel war und die grünen „Antennen“ daher besonders gut zur Geltung kommen – Spotmessung tat ihr übriges. Das etwas hellere, sternenförmige Moos ist von Haus aus so hell, die Moosantennen gehören dagegen zu der Moosart, die man in gleicher Farbe nur etwas verschwommen (bedingt durch die Tiefenunschärfe) erkennen kann.

    lg Anne

  8. Ein Titel? Hmmm, vielleicht „dem Licht entgegen“?
    Apropos Licht, hast Du geblitzt, schien die Sonne auf das Moos oder wie hast Du das Moos so schön hell bekommen?
    Sieht einfach super aus, insbesondere mit dem dunklen Hintergrund.
    Liebe Grüße
    Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.