7 Gedanken zu „Passauer Höllengeister

  1. Ach, herrlich diese beiden. Das ist doch sicherlich für jeden Fotografen ein highligt. Da braucht man nicht lange zu fragen, die wollen fotografiert werden. Das ist dir mal wieder hervorragend gelungen. Das hast du drauf 🙂 lg aNette

  2. Hallo ihr Lieben- ich bin Percht und zwar der in Rot Gehaltene auf eurem Foto und das Schlagen ist uns schon immer grundsätzlich verboten, das liegt bestimmt nicht an uns Frauen. Österreichische Gruppen sind da ganz anders, da darf es bei den Richtigen schon auch mal etwas scheppern. Aber das ist ja auch nicht Sinn des Ganzen! Nachzulesen auf unsrer Homepage Passauer Höllengeister.de . Wir wollen das Brauchtum aufrechterhalten und uns keine Feinde machen und auf unsrer Benefizveranstaltung konnten wir unsre Beliebtheit Gottlob wieder unter Beweis stellen- an dieser Stelle vielen Dank an alle Zuschauer und Spender!!! Besucht uns weiterhin, nur so bleiben wir lebendig! Danke und liebe Grüsse Nicole

  3. Da kann ich Dir nur zustimmen, die Masken sehen sehr kunstvoll aus.
    ABER nicht desto trotz sehen sie auch furchterregend aus.
    Ich glaube, wenn mir so ein Typ gegenüber stehen würde, dann ….. *bibber*

    Gehen die als Fußgruppen geschlossen durch die Stadt? So vergleichbar mit einem Umzug, oder gehen die alle nach Lust und Laune durch die Fußgängerzone und erschrecken die Leute?

    LG
    Agnes

  4. Tolle Aktion!! Und tolle Masken – schon ein wenig furchteinflößend 😉
    Was heisst kommod? Wurden die Besucher die letzten Jahre nicht verschont? *lach*

    LG Kerstin

    1. Hallo Kerstin… ich finde dieses Spaktakel jedes Jahr immer wieder Klasse. Wer unter den Masken steckt, kann man ja oft gar nicht mitverfolgen, nur wenn man länger vor Ort ist, weil sie nehmen sie auch mal ab. Aber dieses Jahr hatte ich den Eindruck, dass viele weibliche Mitglieder der Passauer Höllengeister aktiv waren… vielleicht wurde „das Volk“ deswegen verschont?? Sonst sind sie schon oft ziemlich rüde mit manchen Zuschauern umgesprungen 🙂

      LG und noch einen schönen Restsonntag, Anne

Schreibe einen Kommentar zu takinu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.